deutsch  english  franzoesisch  russisch  chinesisch
       
 

 

Kaltfließpresse

KFP


Das Kaltfließpressverfahren zählt heute zu den wichtigsten Verfahren, wenn es um die wirtschaftliche Fertigung von endkonturnahen Großserienteilen (near-net-shape) geht.

Die flexible Kraft-Weg-Charakteristik, das hohe Arbeitsvermögen und die gute Anpassung der hydraulischen Presse an die Umformvorgänge sind optimale Vorraussetzungen für wirtschaftliches Kaltfließpressen.

Besondere Merkmale:
  • Pressengestell je nach Pressengröße und Einsatzfall als besonders steife mehrteilige, vorgespannte Ausführung oder einteilig und kompakt
  • Pressenkopfstück ausgebildet als Ölbehälter mit Kopfplatte zur Aufnahme des kompakten Pressenantriebes
  • Hohe Pressgeschwindigkeiten zur Minimierung der Werkzeugbelastung durch Wärmeeinbringung
  • Volle Presskraft bei maximaler Geschwindigkeit über den gesamten Hub
  • Je nach Pressengröße und Geschwindigkeit eine oder mehrere regelbare Axialkolbenpumpen als Tauchpumpen auf der Kopfplatte
  • Servo-hydraulischer Direktabtrieb alternativ ausgerüstet mit Zahnradpumpen oder Axialkolbenpumpen
  • Pressenzylinder und Pressenkolben in geschmiedeter Ausführung
  • Lange, über Keilleisten stufenlos nachstellbare Stößelführungen
  • Leistungsfähige, speicherprogrammierbare Steuerung mit Bedienerführung, Produktdatenverwaltung und Ferndiagnosemodem

Leistungsdimensionen: Presskräfte von 2.500 – 40.000 kN.